Das Programm

Alle Facetten der Fotografie

Foto: Mediavanti

Insgesamt drei Wochen lang zeigt die Ausstellung der World Press Photos die 150 herausragenden Pressefotografien des vergangenen Jahres in der Balinger Zehntscheuer. Wir ergänzen sie durch ein umfangreiches Rahmenprogramm: Vorträge, Diskussionen, Fotografenmatineen, ein Workshop und Balingens 1. FotoSlam.

Foto: Mediavanti

Die Programmvorschau

Jetzt downloaden


Unser Programmheft

Hier gibt es unser Programmheft zum Download.

Über die gesamte Veranstaltung

Führungen

Mit Kunstvermittlern durch die Ausstellung.

Führungen

Mit Kunstvermittlern durch die Ausstellung.

Über die gesamte VeranstaltungZehntscheuer Balingen

Öffentliche Führungen

  • Samstag, 29.6. 14 & 15 Uhr
  • Sonntag, 30.6. 11 & 14 Uhr
  • Dienstag, 2.7. 16 Uhr
  • Donnerstag, 4.7. 16 & 17 Uhr
  • Samstag, 6.7. 14 & 15 Uhr
  • Sonntag, 7.7. 11 & 14 Uhr
  • Dienstag, 9.7. 16 Uhr
  • Donnerstag, 11.7. 11*, 16 & 17 Uhr
  • Samstag, 13.7. 14 & 15 Uhr
  • Sonntag, 14.7. 11 & 14 Uhr
  • Dienstag, 16.7. 16 Uhr
  • Donnerstag, 18.7. 16 & 17 Uhr
  • Samstag, 20.7. 14 & 15 Uhr
  • Sonntag, 21.7. 11 & 14 Uhr

* in englischer Sprache

Die Führungen dauern ca. eine Stunde. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Treffpunkt ist jeweils im Pavillon vor der Zehntscheuer. Eintritt inkl. Führung 9 Euro, ermäßigt 7 Euro.

Zudem können über die Ausstellungs-Hotline Gruppenführungen gebucht werden: Tel. (07433) 90 80 18.

29.06.2019, 10:00 Uhr

Ausstellungseröffnung

Ehrengast: Fotograf Pieter ten Hoopen

Foto: Pieter ten Hoopen

Ausstellungseröffnung

Ehrengast: Fotograf Pieter ten Hoopen

29.06.2019, 10:00 UhrZehntscheuer Balingen, Neue Straße 59

Der niederländische Fotograf Pieter ten Hoopen wird die Ausstel­lung der World Press Photos 19 in der Zehntscheuer offiziell eröffnen und den ersten Besu­chern Rede und Ant­wort über seine Arbeit „The Migrant Caravan“ und weitere Projekte stehen. Rund zwei Monate lang hatte ten Hoopen den aus Mittelamerika kommenden Migrantentreck Richtung USA begleitet. „Ich möchte zeigen, was es heißt, auf dem Weg in ein neues Leben zu sein und was sich die Menschen erhoffen“, sagt der in Stockholm lebende Fotograf.

 

03.07.2019, 19:00 Uhr

Leid, Gewalt und Tod statt heile Welt? Was dürfen und was müssen Medien zeigen?

Diskussion mit Prof. Rolf Nobel, Ulrich Becker, Ingmar Nölting und Dr. Giovanni Panno

Foto: Runway 61

Leid, Gewalt und Tod statt heile Welt? Was dürfen und was müssen Medien zeigen?

Diskussion mit Prof. Rolf Nobel, Ulrich Becker, Ingmar Nölting und Dr. Giovanni Panno

03.07.2019, 19:00 UhrStadthalle Balingen, Kleiner Saal

Kriege, Katastrophen, Krisen – Pressefotografen zeigen uns, was auf der Welt alles schiefläuft. Aber wollen wir nicht auch Bilder sehen, die Hoffnung machen? Unter der Leitung der Fernsehjournalistin Christine Brehl diskutieren

  • Prof. Rolf Nobel, langjähriger Leiter des Fotografie-Studien­gangs an der Hoch­schule Hannover
  • Ulrich Becker, Chefredakteur Südwest Presse
  • Ingmar Nölting, Fotograf
  • Dr. Giovanni Panno vom Philosophischen Seminar der Eberhard Karls Universität Tübingen
05.07.2019, 19:00 Uhr

Symbolon Art4Reflection

Sonderführung mit Heidrun Bucher-Schlichtenberger

Symbolon Art4Reflection

Sonderführung mit Heidrun Bucher-Schlichtenberger

05.07.2019, 19:00 UhrZehntscheuer Balingen

Symbolon Art4Reflection macht den Museums- bzw. Galeriebesuch zum Selbstreflexionsprozess. Das Coaching mit Kunstwerken er­möglicht es, Themen zu reflektieren, alte Denkpfade zu verlassen, Po­tenziale freizulegen und kreative Prozesse anzustoßen, damit neue Lö­sungen entstehen. Der Prozess wird von der zertifizierten Symbolon-Spezialistin und Kunsthistorikerin Heidrun Bucher-Schlichtenberger Schritt für Schritt angeleitet.

Teilnahmegebühr: 30 Euro (inkl. Eintritt)
Anmeldeschluss: 1. Juli

Online anmelden

06.07.2019, 09:00 Uhr

Digital Storytelling – Wie geht das?

Workshop

Foto: Mediavanti

Digital Storytelling – Wie geht das?

Workshop

06.07.2019, 09:00 UhrVolkshochschule Balingen, Wilhelmstraße 36

Die Digitalisierung hat nicht nur die Fotografie fundamental verändert – sie bringt auch viele neue Erzählformen hervor. Journalisten müssen sich fragen, mit welchen Formaten sie Reportagen im Netz erzählen. Auch Unternehmen sollten überlegen, wie sie im digitalen Zeitalter ihre Kunden erreichen. Die Workshop-Teilnehmer lernen anhand von Praxisbeispielen, wie sie Inhalte zielgruppengerecht aufbereiten und darstellen, und produzieren ihre erste eigene multimediale Story.

Referenten: Michael Würz (Zollern-Alb-Kurier), Ingo Munz (Splashpixel), Michél Kaatz (Splashpixel)

Teilnahmegebühr: 69 Euro

Anmeldung bis 1. Juli bei der vhs Balingen, Tel. (07433) 9 08 00, verwaltung@vhs-balingen.de

Online anmelden

07.07.2019, 11:00 Uhr

Wirklichkeit und Bild. Was kann Fotografie, was Malerei?

Sonntagsmatinee mit Martin Wernert

Wirklichkeit und Bild. Was kann Fotografie, was Malerei?

Sonntagsmatinee mit Martin Wernert

07.07.2019, 11:00 UhrGalerie Kunstblick, Neue Straße 44, Balingen

Künstlergespräch und Ausstellungsführung mit Martin Wernert und Heidrun Bucher-Schlichtenberger. Wernerts fotorealistische Bilder beruhen auf formaler Strenge, durchdachter Bildorganisation und dra­maturgischer Lichtregie. Beim Ausstellungsrundgang werden Schnitt­punkte, Grenzen und die spezifischen Aufgaben von Malerei und Foto­grafie erörtert.

Eintritt: 5 Euro inkl. Getränk

10.07.2019, 19:00 Uhr

Jasper Doest: „Die Geschichte von Bob, dem Flamingo“

Vortrag von Jasper Doest

Foto: Jasper Doest

Jasper Doest: „Die Geschichte von Bob, dem Flamingo“

Vortrag von Jasper Doest

10.07.2019, 19:00 UhrZehntscheuer Balingen

Der niederländische Fotograf Jasper Doest konnte mit seinen Aufnahmen von Bob gleich zwei World Press Photo Awards gewinnen. Der karibische Flamingo, der in ein Hotelfenster flog und sich schwer verletzte, ist Botschafter einer Tierschutzorganisation. Das Tier hilft etwa dabei, Kindern nahezubringen, wie Plastik das Leben von Wildtieren gefährdet. Jasper Doest wird von dieser sehr besonderen Arbeit und weiteren Projekten berichten.

Eintritt: 5 Euro

12.07.2019, 19:00 Uhr

Balingens 1. FotoSlam

Das Mitmach-Event mit Nik Salsflausen

Foto: pixabay.com/Free-Photos

Balingens 1. FotoSlam

Das Mitmach-Event mit Nik Salsflausen

12.07.2019, 19:00 UhrSchwelhalle Balingen-Frommern, Ohnrastraße 13

Beim FotoSlam stehen Fotografen auf der Bühne. Sie haben vier Minuten Zeit, dem Publikum ein zuvor eingereichtes Motiv und die Idee dahinter zu erklären. Je einfallsreicher und witziger, desto besser! Dann wird abgestimmt, mit Applaus und Stimmzetteln. Gute Musik und eine Preisverleihung machen daraus eine richtig runde Sache. Teilnehmen kann, wer gern Fotos macht – egal, ob mit Toptechnik, einfacher Digicam oder Smartphone. Es geht um die Lust am kreativen Blick und am Ausprobieren. Das Motto lässt dafür viel Freiraum: welt_bewegend.

MITMACHEN GEHT SO:
Das Motto: welt_bewegend
Die Technik: Kamera oder Smartphone
Die Bilder: Jeder Teilnehmer kann ein Foto (mindestens 1 MB) einreichen: worldpressphoto@vhs-balingen.de
Die Jury: Drei professionelle Fotografen treffen aus den Einsendungen eine Vorauswahl von zehn Bildern.
Einsendeschluss: 1. Juli 2019

Zu gewinnen gibt es zwei Kameras und einen Fotodrucker.

Der Rechtsweg ist ausgeschlossen.

Moderation: Poetry-Slammer Nik Salsflausen

Eintritt: 5 Euro

14.07.2019, 11:00 Uhr

Wolfgang Bauer: „Reutlingen und die Welt“

Sonntagsmatinee mit Wolfgang Bauer

Foto: Andy Spyra

Wolfgang Bauer: „Reutlingen und die Welt“

Sonntagsmatinee mit Wolfgang Bauer

14.07.2019, 11:00 UhrCafe „Ce La Vie“, Adlerstraße 5, Balingen

Wolfgang Bauer kennt die Krisenherde der Welt. Der 49-jährige Reut­linger ist als Reporter der Wochenzeitung DIE ZEIT oft in Gebieten unterwegs, von denen die Welt­gemeinschaft, wenn überhaupt, nur am Rande Notiz nimmt. Zuletzt etwa im Sudan. Er berichtet über ein Leben zwischen Reutlinger Mürb­teig-Mutschel und Reportagereisen.

Eintritt: 5 Euro inkl. Getränk

21.07.2019, 11:00 Uhr

Verena Müller: „Porträts, Projekte, Perspektiven“

Sonntagsmatinee mit Verena Müller

Foto: Verena Müller

Verena Müller: „Porträts, Projekte, Perspektiven“

Sonntagsmatinee mit Verena Müller

21.07.2019, 11:00 UhrBürgerkontakt, Filserstraße 9, Balingen

Die aus Hechingen stammende und in Stuttgart lebende Fotografin Verena Müller arbeitet für Zeitungen und Magazine sowie Unterneh­men und Institutionen. Ein Schwerpunkt ihrer Arbeit ist das Thema Medizin und Gesundheit. Ihre Reihe über Menschen mit seltenen Erkrankungen tourte mehrere Jahre als Ausstellung durch Deutsch­land. Sie wird ausgewählte Porträtarbeiten und ihre Reportage über das Tempelhof-Wohnprojekt in Kreßberg vorstellen.

Eintritt: 5 Euro inkl. Getränk

Mediavanti – Die Story (er)zählt

Foto: Volker Kunkel

Mediavanti – Die Story (er)zählt

In der heutigen Kommunikationswelt zählt vor allem eins: die Story. Wer es versteht, sie zu finden und zu erzählen, wird Menschen für sich gewinnen. Die Oldenburger Agentur Mediavanti ist darauf spezialisiert, die Geschichten zu entdecken, die begeistern – genau wie Tausende von Fotografen, die jährlich beim World-Press-Photo-Wettbewerb dabei sind. Ihre Bilder bringen die Welt in die Stadt. Über den Tellerrand des eigenen Alltags zu blicken, hat im Zeitalter der Globalisierung mehr Bedeutung denn je. Jeder regionale Konflikt kann zu weltweiten Verwerfungen führen. Die Pressefotografie ist ein Seismograph für den Zustand unseres Planeten. Sie besitzt Kraft und Energie. Das richtige Bild kann auch überzeugen, wenn die Mittel des Textes längst erschöpft sind. Die Ausstellung ist zudem ein Plädoyer für die Pressefreiheit. Nur wenn Journalisten frei berichten dürfen, erfahren wir, was wirklich passiert. Darum ist es wichtig, die Entwicklung der Medienbranche im Auge zu behalten und junge Talente zu unterstützen. Aus diesem Grund ergänzt Mediavanti die Ausstellung um ein umfangreiches Rahmenprogramm. Und schafft so – ganz nebenbei – neue Storys.
Foto: Volker Kunkel

Mediavanti – Die Story (er)zählt

In der heutigen Kommunikationswelt zählt vor allem eins: die Story. Wer es versteht, sie zu finden und zu erzählen, wird Menschen für sich gewinnen. Die Oldenburger Agentur Mediavanti ist darauf spezialisiert, die Geschichten zu entdecken, die begeistern – genau wie Tausende von Fotografen, die jährlich beim World-Press-Photo-Wettbewerb dabei sind. Ihre Bilder bringen die Welt in die Stadt. Über den Tellerrand des eigenen Alltags zu blicken, hat im Zeitalter der Globalisierung mehr Bedeutung denn je. Jeder regionale Konflikt kann zu weltweiten Verwerfungen führen. Die Pressefotografie ist ein Seismograph für den Zustand unseres Planeten. Sie besitzt Kraft und Energie. Das richtige Bild kann auch überzeugen, wenn die Mittel des Textes längst erschöpft sind. Die Ausstellung ist zudem ein Plädoyer für die Pressefreiheit. Nur wenn Journalisten frei berichten dürfen, erfahren wir, was wirklich passiert. Darum ist es wichtig, die Entwicklung der Medienbranche im Auge zu behalten und junge Talente zu unterstützen. Aus diesem Grund ergänzt Mediavanti die Ausstellung um ein umfangreiches Rahmenprogramm. Und schafft so – ganz nebenbei – neue Storys.